In Indien passieren die skurrilsten Dinge. So gibt es eine Zahnpasta, die aus Kuhfladen hergestellt wird. In Indien gelten Kühe zwar als heilig, aber ob die Herstellung von Zahnpasta mit Kuhfladen unhygienisch ist, möchte "WIFF! Österreich" trotzdem heraus finden. In Indiens Hauptstadt New Dehli sind die Affen los und auch sie gelten als heilig. Jedoch werden sie mittlerweile als Plage gesehen und deswegen gibt es die sogenannten "Affenvertreiber". Der Affenvertreiber befreit die Regierung von der Affenplage mit Hilfe eines Languren-Affen. Denn der Languren-Affe ist in der Hierarchie der Affen den Rhesusaffen überlegen und so lassen sich die kleinen Rhesusaffen ohne Einsatz von Gewalt vertreiben. In einem östlicheren Ort werden Ratten als Heilige verehrt und deswegen findet man im heiligen Tempel auch 20.000 Ratten auf. Da Hindus an die Wiedergeburt glauben, sehen sie in den Nagern ihre verstorbenen Vorfahren. Angst und Ekel sollte man vor Ratten bei einer Besichtigung des Tempels nicht haben, denn man darf ihn nur barfüssig betreten. Es kann daher leicht dazu führen, dass eine Ratte über die Füße der Besucher läuft.Wieso sind Ratten, Affen und Kühe Heilige in Indien? Warum wird Kuhfladen für die Produktion von Zahnpasta verwendet? Wie unhygienisch ist diese Zahnpasta? Wie vertreiben Affenvertreiber die kleinen Rhesus-Äffchen ohne Gewalt anzuwenden? Wieso trinken Hindus mit Ratten gemeinsam Milch aus dem selben Behälter? Übertragen die Ratten Krankheiten? Welche skurrilen Dinge gibt es in Indien?