Fünf Business Angels vergeben zwei Millionen Euro

Hansi Hansmann, Oliver Holle, Michael Altrichter, Daniel Mattes und Selma Prodanovic sind die fünf Business Angels der PULS 4 StartUp-Show 2Minuten 2 Millionen.

Ab Montag, den 25. November 2013 vergeben fünf Business Angels bis zu zwei Millionen Euro an die Jungunternehmer, die es mit ihrer innovativen Idee in die Show geschafft haben. Moderator der Show ist Daniel Cronin, gebürtiger Ire und Insider der StartUp-Szene. Als Mitgründer von "all about apps" (2011), einem Joint Venture von i5invest und runtastic und Mitgründer von "AustrianStartups" (2013) sowie Moderator des Pioneers Festivals ist er in der StartUp-Szene zu Hause.

Die Business Angels
Hansi Hansmann: Jeder kennt "Hansi" Hansmann. Der "Business Angel des Jahres 2011" ist Dreh- und Angelpunkt der österreichischen StartUp-Szene. Egal ob Runtastic, Shpock, Durchblicker, mysugr, Whatchado oder Diagnosia. Bei fast jedem Erfolg österreichischer Startups in den letzten Jahren hatte er die Finger im Spiel. Hansmann ist eine One-Man-Show. Er hat weder Büro noch Mitarbeiter. Papier verabscheut er zutiefst. Die wichtigsten Finanz-Kennzahlen seiner mehr als 20 Beteiligungen hat er ohnehin im Kopf.

Oliver Holle, CEO Speedinvest: Als Gründer hatte Holle keine Zeit, über gesundes Essen nachzudenken, heute genießt er täglich seinen grünen Smoothie, frisch produziert vom StartUp seiner Frau. 2006 verkauften Holle und seine Partner ihre Telekommunikationsfirma 3united für 60 Millionen Dollar an den US-Domainhändler Verisign. Seitdem investiert Holle mit seinem Fonds Speedinvest in die besten Köpfe des Landes, mit seinem Team im Silicon Valley bietet er österreichischen Gründern ein ideales Sprungbrett ins Mekka der StartUp-Welt.

Michael Altrichter, paysafecard.com-Mitgründer: Die Zeit bei der Sondereinheit Jagdkommando und die Ausbildung zum Milizoffizier hat Altrichter eigentlich sehr genossen. Deutlich mehr Erfolg hatte der Seriengründer aber mit seinem kongenialen Partner Stefan Kalteis und ihrem gemeinsamen Online-Bezahlsystem Payolution. Die beiden legten den wahrscheinlich schnellsten Exit in der Geschichte Österreichs hin. Bereits fünf Monate nach der Gründung schlug der britische Konzern Skrill zu und schanzte den beiden einem Millionenbetrag zu.

Daniel Mattes, CEO des Unternehmens Jumio: Im Zentrum seiner geschäftlichen Aktivitäten, den USA, wird er "Bill Gates der Alpen" genannt. 2009 verkaufte der Österreicher den Voice over IP Dienst Jajah um 207 Millionen US Dollar und gründete das online Bezahlungssystem Jumio, welches von prominenten US-Investoren mit rund 60 Millionen US Dollar finanziert wurde.

Selma Prodanovic, Gründerin Brainswork: Seit 20 Jahren tummelt Selma sich in der Kreativ- und StartUp-Szene. Sie ist eine der am häufigsten ausgezeichneten Frauen Österreichs. "Woman Award", "Integrationspreis" und den "MIA Award". Prodanovic berät Top-Manager sowie StartUps in ganz Europa. Nebenbei ist sie Co-Gründerin des AAIA, dem österreichischen Verein der Startup-Angel Investoren. In der PULS 4 StartUp-Show wird sie die Investments der SevenVentures Austria ausverhandeln und Media-Volumen vergeben.

Die 4 Publikumsprojekte stehen fest
Neben den über 700 BewerberInnen für "2 Minuten 2 Millionen" auf PULS 4, hatten zudem weitere neun Projekte die Möglichkeit über die Crowdinvesting Plattform CONDA ein Ticket in die Show zu bekommen. Über das Onlinevoting auf puls4.com hat die PULS 4 Community ihre beliebtesten Projekte bestimmt.

>> Hier geht´s zu den Publikumsprojekten!

2 Minuten 2 Millionen - Die PULS 4 StartUp-Show
Die Business Angels stehen fest, die Investitionssumme von bis zu zwei Millionen Euro ist fixiert und auch die Sieger der Publikumsprojekte sind gewählt - die Show kann also starten: Bereits am Montag, den 25. November 2013 um 20:15 geht es los. Pro Sendung präsentieren acht bis neun StartUps ihre Projekte vor insgesamt fünf Investoren. Wobei vier davon (Hansi Hansmann, Michael Altrichter, Oliver Holle und Daniel Mattes) Cash investieren und der fünfte (Selma Prodanovic) Media-for-equity. So können wir von einer Investmentsumme von mindestens zwei Millionen Euro ausgehen.

Die StartUps haben genau zwei Minuten Zeit, die Business Angels von ihrer Geschäftsidee zu überzeugen. Ist die Zeit abgelaufen, können die Investoren Fragen stellen und müssen noch direkt in der Sendung entscheiden, ob sie Anteile erwerben wollen oder nicht.

Live-Show am 16. Dezember 2013
Ab Sendungsstart, dem 25. November um 20:15, werden neben den acht bis neun StartUps für die Investoren auch immer die vier Sieger der Publikumsprojekte präsentiert (Compuritas, EgoKit, Nixe Bier und SeniorPad), wobei jede Woche je eines ausführlicher erklärt wird. In der fünften und letzten Sendung, die als Live-Show auf PULS 4 zu sehen sein wird, müssen sich dann schließlich auch die Publikumsprojekte den Investoren stellen und diese von sich und ihrer Idee überzeugen. Diesmal gilt es aber noch zwei weitere Investoren für sich zu gewinnen: Hans Peter Haselsteiner, Gründer des Baukonzernz STRABAG und Thomas Friess, CEO Herold, werden ebenfalls als Investoren in der Live-Show die Jungunternehmer unter die Lupe nehmen.

Die Letzte Chance für "2 Minuten 2 Millionen"
Nutzen Sie Ihre letzte Chance um bei "2 Minuten 2 Millionen - Die PULS 4 StartUp-Show" dabei zu sein und sichern Sie sich die exklusive und einmalige Wild-Card.

>> Hier geht´s zu weiteren Infos der Wild-Card!