2 Minuten 2 Millionen - Folge 6

Diese Start Ups kämpfen in Folge 6 um ein Investment.

öKlo

aus Wolkersdorf, Niederösterreich

öKlo sind mobile Komposttoiletten bei denen die „Abfälle“ innerhalb von zwei Wochen zu feinstem, schadstofffreiem Kompost verarbeitet werden. Damit spart man nicht nur Wasser, sondern verzichtet ebenfalls auf umweltbelastende Chemikalien beim Gebrauch, sowie bei der Entsorgung. Ebenfalls ist öKlo wesentlich geruchsneutraler als herkömmliche mobile Toiletten, wie man sie kennt. 

Push Brush

aus Wien

Push Brush ist eine Zahnbürste, die Bürste und Zahnpasta in einem vereint. Durch drücken am Zahnbürstenhals kommt die Zahnpasta automatisch auf den Bürstenkopf. Mit einer Push Brush kommt man drei Monate aus, ein Zeitraum nachdem auch ein Zahnarzt empfiehlt die Zahnbürste zu wechseln. Ist Push Brush die neue Revolution im Bereich der Zahnhygiene?

Holzkitz

aus Linz, Oberösterreich

Holzkitz vertreibt individuell designete Sonnenbrillen, die einen Rahmen aus Holz haben. Ebenso haben sie durch eine spezielle Verarbeitung die erste elastische Holzbrille produziert. Ein strategischer Partner soll bei Marketing und Vertrieb unterstützen das Produkt noch bekannter zu machen. 

BilliTii

aus Knittelfeld, Steiermark

Die BiLLiTii-App ist ein kostenloser Chat, der gezielt Antworten auf individuelle Fragen von Menschen mit Beeinträchtigungen, deren Familien, Freunden und dem gesamten Umfeld bereitstellt. Durch den Chat können Lösungsansätze für alltägliche Herausforderungen und Erfahrungen untereinander ausgetauscht werden. Sehen die Investoren das Projekt eher als Social Impact Investment oder als kommerzielles Investment?

Scroc

aus Wolfern, Oberösterreich

Scroc ist hochwertige Sport- & Funktionsbekleidung aus feinster Merinowolle. Scroc verspricht mehrmaliges Tragen ohne Schweißgeruch auch nach mehrmaliger Verwendung beim Sport. Unter den großteils sportbegeisterten Investoren finden sich hier bestimmt Abnehmer, sehen Sie in dem Start-Up jedoch auch Potenzial für ein Investment