Hans Peter Haselsteiner

Hans Peter Haselsteiner, in Wörgl ,Tirol geboren, wurde als 10-Jähriger Zögling des Bundeskonvikts Lienz und maturierte nach einer "Ehrenrunde" wegen eines Latein-Fünfers und anschließenden Schulverweises 1963 in Klagenfurt.
Nach seine Promotion zum Doktor der Handelswissenschaften im Jahr 1970 und der für Wirtschaftsprüfer vorgeschriebenen dreijährigen Berufspraxis übernahm er 1974 die Firma seiner Schwiegervaters. In über 40 Jahren an der Spitze formte er aus der Kärntner ILBAU AG den europäischen Baukonzern STRABAG SE, der heute weltweit tätig ist.
Neben zahlreichen anderen unternehmerischen Beteiligungen (Westbahn, Semper Constantia Privatbank, Remus etc.) ist Hans Peter Haselsteiner als glühender Europäer auch politisch aktiv und unterstützt die NEOS.
Kulturelle Projekte wie die Tiroler Festspiele Erl und die Komödienspiele Porcia in Spittal an der Drau sowie junge bildende KünstlerInnen werden von Hans Peter Haselsteiner großzügig unterstützt.

Mit Geld und persönlichem Einsatz engagiert er sich für soziale Projekte, wie jene von Ute Bock, Cecily Corti und andere mehr.
Sein besonders Augenmerk gilt der Gemeinnützigen Stiftung "CONCORDIA", welche Kinder in den ärmsten Ländern Europas auffängt.