Die Start Ups der 13. Folge

myGrams

aus Wien

Daniel Blumer hat die Waage für die Hosentasche entwickelt. myGrams verbindet eine App mit einer Handywaage integriert in einer praktischen Handyhülle. Nach Auswahl aus allen gängigen Lebensmittel in der App, werden die genauen Nährwertangaben dafür angezeigt. Nutzer wissen somit immer welche Werte sie zu sich nehmen. myGrams ist somit eine praktische Waage für Diabetiker, Bodybuilder oder auch Nutzer, die einfach eine Diät machen möchten. Können sich die Investoren für die Idee begeistern?

Jausnwrap

aus Niederösterreich, Bezirk Waidhofen a.d. Thaya

Jausnwrap ist die nachhaltige und wiederverwendbare Alternative zu Alu- und Frischhaltefolie. Einpacken, abwaschen, wiederverwenden: Der Jausenwrap von Benedikt Wurth und Rosa Binder besteht aus einem Baumwollstoff, der in Bienenwachs, Baumharz und Jojobaöl getränkt wurde. Das Produkt ist außerdem regional, biologisch zertifiziert und nachhaltig. Durch das Bienenwachs passt sich der Jausenwrap jeder Form an. Können die beiden das Interesse der Investoren wecken?

myDinoBox

aus Kärnten, Bezirk Spittal an der Drau

Ein perfekter Kindergeburtstag? Harald Wieser und Ernst Novak machen es mit myDinoBox möglich. Bei dem Start Up handelt es sich und eine Kindergeburtstagsbox mit einer erlebbaren Geschichte. Von der Story, über Deko bis hin zu den Requisiten ist in der Box alles dabei. Mit ein paar Klicks im Onlineshop können Kunden die personalisierte myDinoBox zu sich nachhause bestellen und beim nächsten Geburtstag ein fantasievolles Party-Erlebnis bieten. Können die Investoren den Traum von Harald Wieser und Ernst Novak mit einem Investment erfüllen?

Kreativleichtbeton

aus Niederösterreich, Bezirk Baden

Burkard Schuller hat mit seinem Kreativleichbeton einen leichten, warmen und einfach formbaren Beton entwickelt. Besonders Bastler können sich freuen: mit diesem leichten und witterungsbeständigen Beton können Dekorationen, Möbel und vieles mehr selbst gemacht werden. Das Gemisch aus Zement und Vulkangestein bringt nur ein Drittel von normalem Beton auf die Waage. Ob die Investoren zu einem Investment bereit sind?

Jingle

aus Wien

Jingle ist ein digitaler Marktplatz auf dem alle Händler aus der Umgebung und ihr Produktsortiment aufgelistet sind. Jeder Händler erhält ein eigenes digitales Schaufenster. Die Nutzung ist ganz einfach: suchen, finden, abholen. Kunden erfahren über Jingle wo das gesuchte Produkt in der Nähe zu finden ist. Mit Jingle wird der Einzelhandel somit digital und online verfügbar. Können Idee und Umsetzung die Investoren überzeugen?