ANSICHTSSACHE: EUROPA – KONTINENT DER HOFFNUNG?

Im dritten Film hat Manuela Raidl, unterstützt von Gorgy Walid und Aida Mujanovic, vor den Toren Europas recherchiert und gedreht: Sie zeigt, welche Rolle Europa für die Menschen am Rande der europäischen Union spielt: In Tunesien, Bosnien und der Ukraine wird dargestellt, wie sehr Europa als Kontinent der Hoffnung, Leuchtturm für Rechtsstaatlichkeit und Demokratie gesehen wird – und sie geht der Frage nach, wo Europa dieser Utopie nicht gerecht werden kann. Nicht nur, dass der Kontinent Menschen aus diesen Ländern anlockt, er entzieht den Schwellenländern auch wertvolles Humanpotential und nicht immer verbessern europäische Interventionen die Situation vor Ort. Zudem ringen auch andere globale Player wie Russland, China oder die arabische Welt um geopolitischen Einfluss. Kamera: Gorgy Walid

GEBURTSLOTTERIE: BESTIMMT DEIN LAND DEINE CHANCEN?

Der Film – realisiert von Alexandra Wachter und Thomas Schwantzer - befasst sich mit der Situation junger Familien und den unterschiedlichen Ausgangspositionen, in denen sich Eltern und Kinder in Rumänien, Österreich und Luxemburg befinden. Dabei werden mehrere Paare, die Neugeborene zu pflegen haben, portraitiert. Wo liegen die Unterschied für die Perspektiven der Mütter und Kinder, wie unterschiedlich sind die Sozialsysteme und vor welchen Herausforderungen und Risiken steht ein Elternpaar im ärmsten und im Gegensatz dazu reichsten Land Europas?

Infos