16.07.201900:02:54

NIEDERÖSTERREICHER FÜNFMAL GESTRAFT FÜR EINMAL ZU SCHNELL FAHREN

In Österreich gilt, wenn man bei seiner Fahrt mit überhöhter Geschwindigkeit durch mehrere Geschwindigkeitszonen fährt, zahlt man nicht einmal, sondern für die Anzahl der Zonen. Bei Herr Auer in Niederösterreich waren es eben fünf. Der Polizist hatte aber keine Geschwindigkeitsmessgerät bei sich, sondern die Geschwindigkeit einfach geschätzt. Die deppertsten 8" sehen sich die absurde Amtsentscheidung noch einmal genauer an. Lachen und Kopfschütteln garantiert.