Biskuitroulade mit Marillenmarmelade

Zutaten: 5 Eier, 250 g Staubzucker, 3 EL Wasser, 125 g Mehl, 1 Prise Salz, 1 TL Bio-Zitronenschale, Mark aus 1 Vanilleschote, 450 g Marillenmarmelade, 2 EL Staubzucker (zum Bestreuen)

Zubereitung:

Die Eier trennen. Das Eiklar locker schlagen, bis es zirka das dreifache Volumen erreicht hat. 125 g Staubzucker hinzufügen. Die Menge weiterschlagen, bis sie cremig und fest ist. Eidotter und 3 EL Wasser mit dem Mehl, 1 Prise Salz, abgeriebener Zitronenschale und Vanillemark glattrühren.

Die Eigelbmasse unter die Eiweißmasse rühren.  Ein Blech mit Backpapier auslegen. Den Biskuitteig darauf gleichmäßig verteilen und mit einer Palette glattstreichen. Den Teig im aufgeheizten Backrohr auf der 2. Leiste von unten bei 200 Grad 10 min backen. In der Zwischenzeit die Aprikosenmarmelade im Kochtopf leicht erwärmen und dabei glattrühren.

Ein Geschirrtuch auf die Arbeitsfläche legen und mit 2-3 EL Staubzucker bestreuen. Den Biskuit aus dem Herd nehmen und die Ränder lösen. Den Biskuit mit dem Papier abheben und mit der Teigoberfläche auf das angezuckerte Geschirrtuch legen. Das Backpapier entfernen und den Teig aufrollen. Wenn der Biskuit ausgekühlt ist wieder ausrollen und mit Marillenmarmelade auf den Teig streichen. Die Roulade wieder einrollen und mit Staubzucker bestreuen. Die Randstücke abschneiden und servieren.