Tomahawk-Steak „rückwärts gegrillt“ mit Chili-Mais & Mark-Püree

Zutaten:  1 Tomahawk-Steak; Mark-Püree:  4 -6 große Erdäpfel, 3 Markknochen, 1 EL Ricotta; Chili-Mais: 1 Maiskolben (vorgekocht), 6 Stück Babymais, ½ Bund Schnittlauch,  1 Chilischote, 1 Zitrone

  1. Steak: Das Steak ohne es zu würzen auf einem Gitter bei  110 Grad für ungefähr 45 Minuten in den Ofen legen. Wie lang ganz genau ist abhängig von der Stärke des Steaks. Wenn Sie ein Bratenthermometer haben: die Kerntemperatur sollte vor dem Anbraten 50 Grad habe. Das Fleisch aus dem Rohr nehmen und in einer Pfanne kräftig von beiden Seiten anbraten. Erst nach dem Rausnehmen mit Salz (schön ist Flockensalz)und Pfeffer bestreuen.
  2. Chili-Mais: Babymaiskolben aufschneiden, mit Olivenöl anrösten, beim vorgekochten Maiskolben die Körner abschneiden und mit anrösten. Gar kochen. Mit fein geschnittenem Schnittlauch, Chili (je nach Geschmack), Salz und ein wenig Zitronensaft abschmecken.
  3. Erdäpfelpüree: Die Markknochen zum Steak mit ins Rohr geben. Erdäpfel schälen, in Würfel schneiden und in Salzwasser weich kochen. Wasser abgießen, im gleichen Topf noch mal auf die Herdplatte stellen, die Markknochen aus dem Backrohr nehmen, auskratzen und zu den Erdäpfeln geben, salzen, mit einem bis zwei Esslöffel Ricotta anreichern und mit einem Kartoffelstampfer zu Püree verarbeiten.
  4. Anrichten: Püree auf ein Teller geben und in der Mitte flach ausstreichen („Paisleymuster“), Chili-Mais in die flache Stelle legen, das Tomahawk-Steak aufschneiden und mit auf dem Teller anrichten.