09.07.201900:01:41

PARTEISPENDEN: PILZ ATTACKIERT NEOS

Seit heute ist das neue Parteifinanzierungsgesetz in Kraft. Damit darf ab heute kein Spender mehr als 7.500 Euro an Parteien zahlen. Einigen Parteien tut das ordentlich im Parteibörserl weh. Die Neos beispielsweise die vom Industriellen Hans-Peter Haselsteiner bisher 2 Millionen Euro bekommen haben müssen jetzt auf ihren Großspender verzichten. Die Spenderwurst ist weg, wie Peter Pilz es ausdrückt und auch in einer Karikatur darstellt. Und genau darum dreht sich jetzt ein Streit zwischen Peter Pilz und den NEOS.