Rainer Schönfelder

Auch ohne Ski ein echter EnteR(t)AINER

Der Kärntner Modellathlet hatte schon in seine Zeit als aktiver Skirennläufer einen fast schon legendären Ruf als schelmischer Spitzbube. So fuhr er einmal, 2007 in Wengen, splitterfasernackt die Abfahrtspiste herunter. Grund war eine verlorene Wette gegen seinen Physiotherapeuten. Der Spaß brachte ihm jede Menge amüsierter Reaktion in der Weltöffentlichkeit ein, sowie einen Tag Sozialarbeit, aufgebrummt durch den ÖSV.

Über fast zehn Jahre war er jedoch vor allem: ein Ski-Ass von Weltklasseformat. Der extrovertierte Wolfsberger (43) gewann fünf Weltcups und in der Saison 2003/04 den Slalomweltcup. Der „Petzenbär“ ist zweifacher Junioren-Weltmeister, gewann bei der Alpinen WM 2005 zweimal Silber und ein Jahr später in Turin zwei Bronzene, in seiner Spezialdisziplin Slalom und der Kombi.

Nach mehreren Verletzungen und einem erfolgreichen Comeback 2009/2010 musste Rainer Schönfelder seine sportliche Karriere 2014 endgültig beenden, hatte zu diesem Zeitpunkt aber längst bewiesen, dass auch abseits der Piste ein echter EnteR(t)AINER in ihm steckt: 2001 landete er mit einer ersten Single „Schifoan“ in den Top20 der Austria Charts, das gleiche Kunststück gelang ihm zwei Jahre später mit „Popmusic“!

2013 gewann der heutige Unternehmer mit Tanzpartnerin Manuela Stöckl die achte Staffel von „Dancing Stars“ – damals moderiert von seinem Co-Gastgeber „SHOW YOUR TALENT – Das ist keine Castingshow!“: Klaus Eberhartinger. In der ersten Staffel von „The Masked Singer Austria“ stellte Rainer Schönfelder als singender Karpfen erneut sein Showtalent unter Beweis – ebenso in der zweiten TMSA-Staffel, wo er als Mitglied des Rateteams glänzt.