Klassische Reiseführer sind oft veraltet und voller touristischer Tipps. Immer mehr Reisende holen sich ihre Infos aus Social Media-Plattformen. Der Vorteil: Die Inhalte sind meist von neutralen Usern erstellt und up to date! Instagram verrät mit der Geotag-Funktion die Location der schönsten Fotospots. In den Stories siehst du authentische Aufnahmen von Usern, die gerade vor Ort sind. Fast jede Stadt hat einen offiziellen Tourismus-Account mit nützlichen Infos. Such nach „visit“ + Name der Stadt. Pinterest ist perfekt zum Planen: Auf deinem Pin Board kannst du ganze Packlisten und Reiserouten speichern. Mit der Gruppenfunktion kannst du gemeinsam mit anderen eure Reise planen. Gibst du auf Facebook „Free Walking Tours“ ein, erscheinen Seiten, die gratis City-Touren anbieten.