Rudi Roubinek auf den Spuren der Steuersünden Im Burgenland

Auch diese Woche haben wir wieder neue haarsträubende Steuermissbrauchsfälle für Sie! Unter anderem findet Rudi Roubinek 68 Autos zuviel im Burgenland. Was es damit auf sich hat?

Autos haben hierzulande einen hohen Stellenwert, denn sie stehen für Prestige, Klasse und vieles mehr. Normale Menschen schließen einen Leasingvertrag ab, wenn sie sich ein Auto einer gewissen Preisklasse nicht leisten können. So profan geht es im Burgenland nicht zu: Die burgenländische Landesregierung hat beschlossen, dass zwischen 2008 und 2013 hundert Fahrzeuge angeschafft werden dürfen. Der Überblick ging jedoch verloren - und so wurden letzten Endes 168 statt 100 Neufahrzeuge angeschafft. Damit verbunden: Mehrkosten im Wert von rund 1 Million Euro (insgesamt 2,34 Millionen Euro). Rudi Roubinek möchte diesem Fall auf die Spuren gehen und sucht Rat bei der Bevölkerung und beim Landesrechnungshof.

Außerdem auch diesmal wieder mit dabei in der Runde: Gregor Seberg, Rudi Roubinek, Gery Seidl und Reinhard Nowak. Gemeinsam mit Moderator Gerald Fleischhacker servieren sie in "Bist Du deppert! Steuerverschwendung und andere Frechheiten" auch diese Woche wieder geballt Fälle von Steuermissbrauch.

"Bist Du deppert! Steuerverschwendung und andere Frechheiten"
Donnerstag, 14.05.2015
20:15 PULS 4
auch in HD und online