18.12.201800:20:04

IRRSINN BERUFSSCHULE, STEIERMARK

Die Lehrlinge eines Ausbildungsbetriebs in der Steiermark dürfen seit 2016 nicht mehr in die 10 Kilometer entfernte Berufsschule in Pinkafeld, weil diese im Burgenland liegt. Sie müssen in die 170 Kilometer entfernte Schule in Knittelfeld. Angelika Niedetzky nimmt sich den Lehrlingen an und kämpft für Plätze in der näheren Berufsschule im Burgenland. Bei unseren Recherchen hat sich herausgestellt, dass die Lösung in der Einzelbetrachtung liegt. Der steirische Betrieb bekommt keine Generalgenehmigung mehr, seine Lehrlinge können aber einzeln und mit einer stichhaltigen Begründung um einen Besuch in der burgenländischen Berufsschule ansuchen. Das Ergebnis: 3 von 4 aktuellen Lehrlingen haben bereits einen positiven Bescheid!