22.01.201900:08:28

ANGELIKA NIEDETZKY UND UNGESTRAFTE SCHWARZARBEIT IN LINZ!

In Linz hilft schwerfällige Bürokratie den schwarzen Schafen der Bauindustrie, denn auch wenn sie angezeigt werden, passiert ihnen nichts. In den Jahren 2010 bis 2017 sind im Geschäftsbereich des Linzer Magistrats “Abgaben und Steuern” – genauer in der untergeordneten Abteilung Verwaltungsstrafen – insgesamt 2.859 Anzeigen liegen geblieben und schließlich verjährt. 1.157 sind überhaupt nicht behördlich bearbeitet worden. Im Rohbericht des Bundesrechnungshofs wird der Gesamtschaden mit 382.000 Euro beziffert. Zum Schaden kommen noch die Anwaltskosten dazu, die bis Ende August 2018 rund 377.000 Euro ausgemacht haben. Auch heute kann die Stadt Linz nicht garantieren, dass dies nicht mehr vorkommt.