15.01.201900:15:21

CAROLINE ATHANASIADIS FÄHRT NACH OBERÖSTERREICH UND GLAUBT SIE IST IN GRIECHENLAND

Das Land Oberösterreich weiß bei vielen vom Land verwalteten Immobilien nicht, wer eigentlich darin wohnt und weshalb. Zudem vergeben sie diese teilweise äußerst günstig. Für 68 Wohnungen zahlen die Bewohner zwischen 12 Cent und 5,30 Euro pro Quadratmeter. Die junge Volkspartei pachtet am Mondsee 14.000qm Seegrund seit den 60er Jahren für 73 Cent pro Jahr, die Sozialisten pachten am Attersee ein 35.000qm Grundstück für 10 Euro. 2,2 Millionen Euro sind so dem Land Oberösterreich alleine durch diese beiden Pachtverträge entgangen.