30.05.201700:12:50

FALL: BURGENLAND IM ALLEINGANG!

Das Land Burgenland benötigt ein neues EDV-Programm für die Personaladministration, weil der technische Support für das alte eingestellt wurde. Von 2009 bis 2014 investierte das Land rund 2,2 Millionen Euro, um eine Aktualisierungsmöglichkeit für ein eigenständiges System zu finden. Laut Landesrechnungshof waren davon 2 Millionen Euro nicht verwertbar - kurzum: verschwendet.