17.07.201900:00:49

"NEGRABROT": DARUM BLEIBT HERSTELLER BEIM NAMEN

Ein selbstständiger SPAR-Markt in Niederösterreich steht in der Kritik: Eine Tafel Schokolade mit der Aufschrift „Negrabrot“ wurde verkauft. Seit etwa drei Monaten ist die umstrittene Schokolade mit Erdnüssen erhältlich. Nun hagelte es im Internet Kritik. Die Verpackung sei rassistisch und diskriminierend, so der Vorwurf. Der Supermarkt nahm die Schokolade daraufhin aus dem Sortiment. Beim betroffenen Schokoladenhersteller aus Oberösterreich weist man die Kritik zurück. Bei der Verpackung handle es sich nicht um eine rassistische Darstellung, da „Negra“ lediglich „schwarz“ heiße. Bei dem dargestellten dunkelhäutigen Gesicht handle es sich nicht um einen Menschen, sondern eine Puppe.