28.02.201900:00:55

NOBELPREISTRÄGER: "RINDFLEISCH UND MILCH KÖNNEN KREBS AUSLÖSEN"

Nobelpreisträger Harald zur Hausen präsentiert eine kühne These: Milch und Rindfleisch könnten das Krebsrisiko erhöhen! Die "Bovine Meat and Milk Factors" (BMMF) verursachen laut seiner Theorie chronische Entzündungen. Diese begünstigen wiederum Dickdarm-, Brust- und Prostatakrebs. Laut dem Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) deuten die Neuerkrankungen von Darm- und Brustkrebs auf einen Zusammenhang mit dem Konsum von Rindfleisch und Milch hin. Schutz vor der Aufnahme der riskanten Erreger biete Muttermilch – dank bestimmten enthaltenen Zuckern. Mütter sollten ihre Kinder über zwölf Monate lang stillen und nicht zu früh mit Kuhmilch füttern. Harald zur Hausen erhielt 2008 den Nobelpreis für seine Forschung zu Gebärmutterhalskrebs. Seit einigen Jahren befasst er sich mit seiner These, dass Fleisch und Milch Krebs auslösen.