28.11.201900:01:02

THAILAND: HIRSCH VERENDET MIT 7 KILO MÜLL IM MAGEN

In einem Nationalpark der thailändischen Provinz Nan wurde eine tote Hirschkuh gefunden. Die Mitarbeiter des Parks machten eine furchtbare Entdeckung: Der Hirsch fraß offenbar über längere Zeit den Müll der Parkbesucher. Im Magen des Tieres fanden Ärzte sieben Kilo Müll: Plastiksackerl, Gummihandschuhe, Verpackungen – und sogar eine Unterhose. Das Plastik hat vermutlich den Verdauungstrakt verstopft. Äußere Verletzungen bestanden keine. Laut Park-Direktor arbeite man an einem Drei-Stufen-Plan, um die Bevölkerung zum Sammeln von Müll im Nationalpark zu bewegen. Thailand gehört zu den weltweit größten Plastik-Konsumenten. Erst im August verendete an der thailändischen Küste ein gestrandetes Sehkuh-Baby mit Plastik im Bauch.