10.05.201900:01:19

STUDIE BELEGT: NETFLIX HAT NEGATIVE AUSWIRKUNGEN AUF DEIN SEXLEBEN

Abends gemeinsam gemütlich im Bett liegen und Serie schauen – hört sich eigentlich verlockend an. Einer Studie zufolge können Online-Streaming-Dienste aber unser Sexleben kaputt machen. Britische Wissenschaftler wollten ursprünglich eigentlich die Auswirkungen der Internetnutzung auf den Stromverbrauch untersuchen. Schon bald stellten sie aber fest, dass sich unser Internetkonsum auch auf etwas ganz Anderes auswirkt. Zwischen 22 und 23 Uhr gibt es eine neue so genannte „peak hour“. In dieser streamen viele mit ihren Tablets und Mobilgeräten Serien und Filme. Dies führt dazu, dass Paare weniger Sex haben. Statt im Bett sind die Menschen vermehrt auf Online-Plattformen unterwegs. Die Lust auf Sex nimmt ab, während der Wunsch nach gezielter Unterhaltung steigt. Bereits im Jahr 2016 gab es Studien, die belegten, dass Paare weniger Sex als in den Jahren zuvor haben. Ein Forscher fürchtet außerdem, dass sich die „peak hour“ sogar ausweiten und auf 20:30 verschieben könnte. Sprich, der Sex würde somit nochmals abnehmen.