25.07.201800:01:36

MULTI-ORGAN-CHIP ALS ERSATZ FÜR TIERVERSUCHE?

Ein kleiner, fingergrosser Chip soll Tierversuche in Zukunft überflüssig machen. Auf einem Mini-Chip werden ähnliche Bedingungen wie in einem menschlichen Körper geschaffen. Mit einem 3D-Drucker werden die dreidimensionalen Miniorgane auf den Chip aufgetragen. Das Ergebnis ist kein Miniatur-Format des echten Organs, sondern ein Mini-Organ dass aus einer dreidimensionalen Anordnung von Zellen besteht. Diese bildet die kleinste Funktionseinheit des Organs nach. Die Mini-Organe am Chip werden durch einen künstlichen Kreislauf miteinander verbunden. Um gewisse Medikamente zu testen, werden dann zB. Mini-Organe und ein Tumor auf dem Chip plaziert. Im Labor prüfen die Forscher dann ob das Medikament das Wachstum hemmt und ob es zu unerwünschten Nebenwirkungen kommt. Noch ist es eine Vision, aber Forscher hoffen, dass es in Zukunft einen ganzen Body-On-A-Chip geben wird. Dieser soll alle menschlichen Organe enthalten und aus den Stammzelen von Patienten bestehen.