05.07.201900:01:24

WAS ES BEDEUTET, VON EINEM STURZ ZU TRÄUMEN UND DAVON AUFZUWACHEN!

Wir kennen es alle: Man sehnt sich nach einer guten und ruhigen Portion Schlaf und auf einmal wird man aus dem Schlaf gerissen weil man träumt. Man träumt ins Leere zu stürzen oder das Gleichgewicht zu verlieren. So real, dass man danach erstmal ein bisschen braucht, um sich zu erholen. Doch was bedeutet ein Sturz im Traum? Zuerst mal: Keine Sorge! Das Phänomen ist oft ganz normal! Der Fachausdruck lautet "Hypnischer Spasmus". Am häufigsten sei der Fakt, dass beim Einschlafen auch unsere Muskeln langsam entspannen und der Körper step by step "runter fährt". Aber nicht alles ruht gleichzeitig. Die Teile, die noch im Wachzustand sind, können Reize produzieren, die zu Muskelzuckungen führen können. Besonders oft tritt es auf, wenn man zu gestresst und nicht entspannt ins Bett geht. Auch wenn man viel Kaffee oder Tabak konsumiert hat. Sollte man das "Fallen" im Traum und nicht in der Einschlafphase erleben, ist die Ursache meist psychologisch. Traumdeuter sind sich uneinig: Allgemeine Ängste könnten sie auslösen, genauso wie Unsicherheit – aber auch Erleichterung. Sollten die Zuckungen überdurchschnittlich oft auftreten oder akute Schlafstörungen einsetzen, wäre es dennoch zu empfehlen einen Arzt besuchen.