12.11.202000:05:09

KÜRBIS-RAHMGULASCH MIT SCHNITTLAUCHNOCKERL

Zutaten: Gulasch: 1 kg Kalbfleisch 500 g Butternut oder Hokkaido Kürbis 200 g Zwiebeln 120 g Sellerie 2 Karotten 2 Knoblauchzehen 1,5 EL Butterschmalz 2 EL Paprikapulver 2 EL Tomatenmark 100 ml Weißwein trocken 340 ml Rindsuppe 250 ml Schlagobers 2 EL Speisestärke 2 EL Wasser 1 EL Salz 2 Prisen Pfeffer gemahlen 2,5 TL Gulaschgewürz Nockerl: 400g Mehl glatt 4 Eier Schuss Sodawasser Schuss Milch 2 Prisen Salz Etwas Butter 1 Bund Schnittlauch Zubereitung Gulasch: Das Kalbfleisch waschen, trocken tupfen und in Würfel schneiden. Die Zwiebeln, Karotten, den Sellerie und die Knoblauchzehen schälen und fein würfelig schneiden. Fleisch anschließend mit Paprikapulver, Gulaschgewürz und Salz würzen. In einem großen Topf Butterschmalz bei mittlerer Hitze erhitzen und die Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin andünsten. Danach das Tomatenmark unterrühren, die Fleischwürfel hinzufügen und ca. 8 Minuten anbraten. Anschließend den Topfinhalt mit Weißwein ablöschen, die Rindsuppe und Schlagobers hineingießen und das Gulasch zugedeckt bei kleiner Hitze ca. 30 Minuten köcheln lassen. Inzwischen den Kürbis entkernen, schälen und in grobe Würfel schneiden. 10 Minuten bevor das Gulasch fertig ist, die Kürbiswürfel dazugeben. Zum Schluss noch einmal mit Pfeffer und Paprikapulver abschmecken. Nockerl: Alle Zutaten mit einem Schneebesen zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig durch ein Nockerlsieb pressen und in reichlich Salzwasser 2 Minuten lang köcheln. Anschließend abgießen, in zerlassener Butter schwenken und mit Schnittlauch bestreuen.