„Les Fleurs du mal (Die Blumen des Bösen)“ von Charles Baudelaire / „Täuschend echt und glatt geloden. Die Kunst des Betrugs“ von Maria Konnikova / „Patrioten“ von Eva Rossman