Lange galt Kokosöl als gesundes Superfood. Harvard-Professorin Karin Michels hat dazu harte Worte: Laut ihr ist Kokosöl zum Verzehr „reines Gift" und „eines der schlimmsten Nahrungsmittel���. Es gäbe keine einzige Studie, die eine positive Wirkung des Öls als Lebensmittel beweist. Im Gegenteil: Kokosöl ist laut Michels gefährlicher als Schweineschmalz! Der Grund: Das Öl enthält fast nur gesättigte Fettsäuren, welche die Herzkranzgefäße verstopfen. Die Professorin empfiehlt Oliven-, Raps- und Leinöl. Andere Stimmen zweifeln jedoch daran, dass die gesättigten Fettsäuren tatsächlich so schädlich sind. Die meisten Richtlinien raten, sie in Maßen zu genießen: Das heißt für Kokosöl: Die richtige Dosis macht’s!