Barbara Blaha im Gespräch mit Roland Düringer

Die ehemalige ÖH-Vorsitzende ist eine überzeugte Sozialdemokratin und genau aus diesem Grund - so sagt sie es - freiwillig aus der SPÖ ausgetreten.

Barbara Blaha im Verhörzimmer bei Roland Düringer.
Im Talk spricht die "rote Barbara" viele Schwachstellen in unserem Sozial- sowie Arbeitssystem an. Dabei redet sie selbst auch aus eigener Erfahrung: "Ich habe in meinem Haus ein Kind, Mikael. Er ist jetzt in dem Alter, wo man anfängt, Lehrstellen zu suchen und er wollte echt gerne Mechaniker werden - er findet einfach nichts."

Barbara Blaha erklärt im Talk, warum sie Staatsschulden hinnehmbar findet:
"Also ich finde, dass die Schwierigkeit ist, dass wir verlernt haben oder nicht sehen wollen, was es für ein ökonomischer Schwachsinn ist, zu sagen, Staaten müssten ein ausgeglichenes Budget haben. Wir sparen uns aus der Krise nicht heraus. Wenn alle aufhören zu investieren, gibt es genau einen letzten Aufrechten, der investieren könnte, und das ist der öffentliche Haushalt".

"Gültige Stimme"
Montag, 04.04.2016
23:40 Uhr PULS 4
Auch in HD und online