Ravioli mit Spinat-Ricotta Füllung, Lachskaviar und Wasabi-Crunch

ZUTATEN:

  • 100 g Nudelmehl
  • 1 Ei
  • 5 EL Ricotta
  • 100 g Parmesan, gerieben
  • 5 Handvoll Blattspinat
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • Abrieb einer ¼ unbebehandelten Zitrone
  • 3 Eier
  • Pfeffer
  • Pflanzenöl
  • 3 TL Lachskaviar
  • 100 g Butter
  • 3 Thymianzweige
  • Abrieb einer ¼ unbehandelten Zitrone
  • Salz
  • 70 ml Wasser
  • 50 ml Pflanzenöl
  • 10 g glattes Mehl
  • 1 TL Wasabipaste
  • Grüne Gellebensmittelfarbe Messerspitze

ZUBEREITUNG:

Für den Teig Mehl, Ei und Salz vermengen und dann zu einem Teig kneten.  Kurz kneten, bis die Masse wie Plastelin wird. In Frischhaltefolie Wickeln und 30 Minuten, bei Raumtemperatur ruhen lassen.

Dann mit Mehl bestäuben und mit einer Nudelmaschine zu sehr dünnen Lasagneblättern ausrollen.

Für die Füllung Schalotten und Knoblauch würfelig schneiden und in Pflanzenöl anschwitzen. und Spinat zugeben, kurz schwenken und anschließend den Spinat in einem Mixer pürieren.Etwas auskühlen lassen, dann Ricotta und Parmesan dazu geben. Alles gut verrühren und dann mit Salz, Pfeffer und Zitronenabrieb nach Geschmack würzen.

Füllung in einen Spritzbeutel geben. Auf die Lasagneblätter drei Kreise mit der Füllung spritzen, so dass in der Mitte genug Platz bleibt um einen Eidotter darauf zu platzieren.

Dotter mit der Hand vom Eiweiß trennen und dann vorsichtig in die Mitte des Raviolo setzen. Nudelränder mit Wasser befeuchten, damit man nachher die Blätter verschließen kann. Jetzt das zweite Lasagnebatt sachte auf die Unterteile setzen und versuchen Luftdicht abzuschließen. Dann entweder Quadrate ausscheiden oder Kreise ausstechen.

Raviolo 3 Minuten in gesalzenem Wasser kochen lassen.

Butter in der Pfanne schmelzen und kurz aufschäumen lassen. Etwas Thymian abzupfen und dazu geben und ebenso die restlichen zweige darin schwenken. Zitronenabrieb dazu geben und weiter auf kleiner Flamme lassen.

Fertigen Raviolo in Butter Schwenken.

Für die Korallengitter Wasser, Öl, Mehl, Wasabipaste und etwas Farbe gut vermengen und dann durch ein feines Sieb schütten. Schauen, dass alle Klübchen weg sind. Fertige Masse in einer beschichteten Pfanne, bei mittlerer Hitze herausbacken. Immer wieder das fett abschöpfen. Hierfür braucht es etwas Geduld. Wenn das Gitter steif ist, dann vom Herd nehmen, vorsichtig mit einem Pfannenwender herausnehmen und ein paar Minuten auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Zusammenbau:

Geschwenkter Raviolo, Kaviar und dann Korallengitter