Martina Hohenlohe und Wolfgang Rosam sind die Juroren bei "Kochgiganten"

Vor ihnen zittert jeder Küchenchef! 

Die härteste Koch-Challenge Österreichs braucht knallharte, fachkundige Juroren. Martina Hohenlohe und Wolfgang Rosam sind zwei der renommiertesten Gourmetkritiker des Landes. Sie sind sich geschmacklich nicht immer einig, aber eines verbindet sie immer: Ihre Liebe zum guten Essen. Mit Martina Hohenlohe und Wolfgang Rosam müssen sich die verbliebenen zehn KandidatInnen ab Sendung 2 (1. Mai) wöchentlich zwei besonderen Feinschmeckern stellen.
Die Juroren

  • Martina Hohenlohe ist gemeinsam mit ihrem Mann Karl Hohenlohe Herausgeberin des Restauranführers Gault & Millau. Kulinarische Highlights werden von dem renommierten Magazin seit Jahrzehnten mit Hauben belohnt. Darüber hinaus beweist die Kärntnerin mit ihrem Online-Blog „Mein wunderbarer Kochsalon" selbst ihr fachliches Können und lädt die besten Köche des Landes in Ihre Küche. Für unsere „Kochgiganten“-AnwärterInnen ist sie vor allem eines: Genau! Ist der Teller auch noch so klein, ihrem Gaumen und ihrer Wahrnehmung entgeht nichts. Ihre zielgenaue Kritik verzeiht keine Fehler.
  • Wolfgang Rosam komplettiert die Gourmet-Kompetenz auf dem „Kochgiganten“-Jurorentisch. Als Herausgeber und Chefredakteur von Falstaff ist Wolfgang Rosam ein Mann an dem kein Spitzenkoch vorbei kommt. Seine Kritik hat auch schon Teamchef Alexander Kumptner ins Schwitzen gebracht. Der Weinliebhaber blickt auf eine unglaubliche Erfolgsgeschichte zurück. Neben FALSTAFF, das heute das größte Gourmetmagazin im gesamten deutschsprachigen Raum ist, werkt Rosam noch als einer der erfolgreichsten Kommunikationsberater Österreichs. Die KandidatInnen bei „Kochgiganten“ bekommen eine harte, aber faire Seite von ihm zu spüren.

Ab Sendung 2, Dienstag, den 1. Mai, müssen sich die Talente gemeinsam mit ihren Teamchefs der hochkarätigen Fachjury stellen, die mittels Blindverkostung über das Weiterkommen entscheidet.
"Kochgiganten" immer dienstags um 20:15 Uhr exklusiv auf PULS 4