Donaulachs auf Kartoffel-Kichererbsen-Püree und Paprikasugo

Zutaten: 

200g mehlige Kartoffeln, 200g gekochte Kichererbsen, 1 Bund Rosmarin, 1/2 L Weißwein, 1/8 L Rindsuppe, 100ml Obers, 1 roter Paprika, 1 grüner Paprika, 1 TL Paprikapulver, 1 EL Tomatenketchup, ¼ Liter kaltes Sodawasser, 1 Eiweiß, 1TL Backpulver, 150g griffiges Mehl, 300g (Donau)-Lachsfilet, 1 Zitrone, Fett zum Frittieren, Olivenöl, Salz, Pfeffer

 

Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen und kochen. Die gekochten Kartoffeln in Würfel schneiden und mit fein gehacktem Rosmarin in Olivenöl anbraten. Die Kichererbsen dazugeben und mit ¼ L Weißwein ablöschen. Mit 1/8 L Rindsuppe aufgießen und für etwa 5 Minuten köcheln lassen. Mit dem Obers grob aufmixen, damit noch knackige Stückchen im Püree bleiben.

Die Paprika würfeln und die Chilis fein schneiden. Beides in Olivenöl scharf anbraten. Paprikapulver und Ketchup dazugeben. Gleich mit einem 1/8 L Weißwein ablöschen, mit 1/8 L Rindsuppe aufgießen und einkochen lassen. Mit fein gehackter Zitronenzeste würzen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das kalte Sodawasser mit dem Eiweiß, Backpulver und Mehl zu einem dickflüssigen Teig rühren. 

Das Fischfilet von der Haut trennen, in gleich große Stücke schneiden, salzen und mit Zitronensaft beträufeln. Den Fisch durch den Teig ziehen und in heißem Fett etwa 45 Sekunden pro Seite frittieren.

Das Püree und das Sugo mit dem Fisch anrichten und mit Rosmarin garnieren.