Aufregung um islamische Kindergärten - Werden unsere Jüngsten radikalisiert?

Eine von Integrationsminister Kurz in Auftrag gegebene Studie sorgt für Aufregung. Wird in Wiener Kindergärten Islamismus gepredigt?

Fehlender Deutsch-Unterricht, Abschottung von der Mehrheitsgesellschaft und der angebliche Besuch salafistischer Prediger: Ein erschreckendes Bild Wiener Kindergärten zeichnet eine Vorstudie des Islamwissenschaftlers Ednan Aslan. Unter Österreichs Muslimen regt sich jedoch Widerstand gegen das Pauschalurteil der Studie. Sie fühlen sich ungleich behandelt, verzerrt dargestellt und kritisieren die Aussagekraft der Vorstudie, bei der nur einige wenige Kindergärten untersucht wurden. Und auch die Wiener SPÖ fühlt sich von Integrationsminister Kurz auf den Schlips getreten.

Wird bereits in den Kindergärten an einer Parallelgesellschaft gearbeitet? Oder legt man bei Muslimen unfairerweise andere Standards an als etwa bei Christen? Und soll man Kindergärten und Schulen generell zum religionsfreien Raum erklären?

Gäste: 

  • Gernot Blümel, Landesparteiobmann, ÖVP Wien
  • Omar Al-Rawi, Gemeinderat, SPÖ Wien und ehem. Integrationsbeauftragter der Islamischen Glaubensgemeinschaft
  • Seyran Ates, Rechtsanwältin und Autorin von u.a. "Der Multikulti-Irrtum"
  • Amani Abuzahra, Dozentin für Interreligiöse Pädagogik an der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule Wien/Krems
  • Niko Alm, Sprecher der Initiative gegen Kirchenprivilegien, Unternehmer und Politiker (NEOS)

Moderation:  Corinna Milborn

PULS 4 News - Pro und Contra
Montag, 14.12.2015
22:25 PULS 4
auch in HD und online