Das Pro und Contra Sommer Special

Sechs Wochen lang steht Pro und Contra unter dem Titel "Wahrheit oder Verschwörung".

Gibt es Chemtrails, die die Bevölkerung vergiften? Wurde 9/11 von der amerikanischen Regierung gesteuert? Verhindern Pharmafirmen die Entwicklung von alternativen Heilmethoden? Die PULS 4 Diskussionssendung "Pro und Contra" geht im Sommer 2016 in einer Spezial-Reihe alternativen Weltanschauungen und populären Verschwörungstheorien auf den Grund.

Alternative Weltanschauungen auf Wahrheitsgehalt geprüft
Ab Montag, den 25. Juli beschäftigt sich die Sendung sechs Wochen lang unter dem Titel "Wahrheit oder Verschwörung" u.a. mit Theorien um eine "Neue Weltordnung", Chemtrails, genmanipuliertem Essen, die Pharma-Industrie und Verschwörungstheorien zu den Terroranschlägen vom 11. September 2001. Die Diskussionen sollen Klarheit darüber schaffen, warum viele Menschen den "offiziellen Versionen" von Geschehnissen nicht mehr glauben - und was der wahre Kern solcher Theorien sein kann.

Erste Sendung mit Roland Düringer zum Finanz- und Wirtschaftssystem
Den Auftakt macht am 25. Juli Roland Düringer. Mit dem ehemaligen Investment-Banker Rainer Voss und weiteren Gästen diskutiert er unter anderem: Wird die Welt von Banken und Konzernen kontrolliert? Steht das jetzige Wirtschaftssystem kurz vor dem Crash? Und geht der Euro bald unter?

Phänomen "Chemtrails" mit Physiker Werner Gruber
Eine weitere Folge beschäftigt sich mit der Frage, ob "Chemtrails" existieren - künstlich erzeugte Wolken aus Chemikalien, die angeblich bewusst in die Athmosphäre gesetzt werden, um Menschen und Umwelt zu beeinflussen. Physiker Werner Gruber diskutiert mit dem Luft- und Raumfahrttechniker Franz Miller, der behauptet, dass Chemtrails existieren, um die "Herrschaft über das Wetter, die Gesundheit und das menschliche Bewusstsein zu erlangen". Alzheimer, Demenz, Autismus, Lungen- und Virenerkrankungen seien auf die chemischen Wolken zurückzuführen.

Moderation: Corinna Milborn