Der Corona-Gipfel – Wie retten wir unsere Jobs?

Die Infektionszahlen bleiben niedrig, doch die Auswirkungen des Corona-Virus auf die Wirtschaft werden noch länger zu spüren sein. In einer großen Sondersendung diskutieren Entscheidungsträger die Pläne für den Arbeitsmarkt.

Alles dreht sich derzeit um die Arbeit. 520.000 Menschen sind aktuell auf Jobsuche, mehr als eine Million weiterhin in Kurzarbeit. Dazu kommen Tausende Selbstständige, die nicht wissen, ob und wie sie es mit ihrem Unternehmen durch die Krise schaffen, da Kunden und Aufträge vielfach ausbleiben. Oder sie ihre Türen bislang noch gar nicht öffnen durften. Über all dem schwebt zudem die Gefahr einer Rezession mit mannigfaltigen Auswirkungen auf die ganze Gesellschaft.

Die offenen Fragen sind jedenfalls zahlreich: Wo gibt es noch Arbeit, wann kommen neue Stellen und wie wird diese Arbeit bezahlt? Was passiert mit den Menschen, die weiterhin von Arbeitslosengeld und Kurzarbeitszahlungen leben müssen? Und wie kommen Selbstständige ohne ein Zuviel an bürokratischen Hürden an Entschädigungen und Überbrückungshilfen? Eine hochkarätig besetzte Runde wird in einer Puls24/Puls 4-Sondersendung diese und viele andere Fragen klären.

 

Pro und Contra

Mittwoch, 10. Juni 2020, um 20:15 auf PULS 24 und um 22:50 auf PULS 4

 

Gäste:

Christine Aschbacher, Bundesministerin für Arbeit, Familie und Jugend, ÖVP 

Karlheinz Kopf, Generalsekretär Wirtschaftskammer Österreich, Nationalratsabgeordneter, ÖVP 

Korinna Schumann, Vizepräsidentin Österreichischer Gewerkschaftsbund, Mitglied des Bundesrates, SPÖ 

Markus Marterbauer, Nationalökonom, Abteilungsleiter Wirtschaftswissenschaft und Statistik, Arbeiterkammer Wien, Vizepräsident Fiskalrat 

 

Moderation:

Corinna Milborn