Eiszeit zwischen Russland und dem Westen - Wer ist schuld an der Eskalation?

Die Schlagzeilen erinnern an den Kalten Krieg: Mordanschläge, Ausweisungen von Diplomaten und Info-Krieg zwischen Ost und West. Es diskutieren u.a. Leigh Turner, Johann Gudenus und Ivan Rodionov.

Seit dem Giftanschlag auf den Doppelspion Sergej Skripal übertrumpfen sich Großbritannien und Russland mit Anschuldigungen. Viele der EU-Staaten stellen sich demonstrativ hinter das Vereinigte Königreich. Österreich hält sich zurück: Anstatt Diplomaten auszuweisen, will man zwischen Ost und West vermitteln. 

Versucht Russland den Westen durch Online-Attacken und aggressive Politik zu destabilisieren oder suchen Europa und die USA nur nach einem Sündenbock? Lässt sich das Verhältnis zu Russland wieder kitten – oder muss Europa noch entschiedener gegen seinen östlichen Nachbarn auftreten?

Gäste:

  • Leigh Turner, britischer Botschafter in Wien
  • Johann Gudenus, Klubobmann, FPÖ 
  • Ivan Rodionov, Chefredakteur, RT Deutsch
  • Michel Reimon, EU-Abgeordneter, Die Grünen

Moderation: Corinna Milborn
PRO UND CONTRA - DER PULS 4 NEWS-TALK
Am Mittwoch, um 22:45 Uhr auf PULS 4