Niederösterreich eröffnet Super-Wahljahr 2018 - und die Elefantenrunde gibt's zuerst auf PULS 4

Gleich vier Landtagswahlen stehen 2018 an, die erste davon am 28. Jänner in Niederösterreich. Die erste Konfrontation der SpitzenkandidatInnen mit Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner findet am Sonntag, den 14. Jänner, statt - zuerst auf PULS 4 um 18:00 Uhr.

Auf Bundesebene koalieren sie, in Niederösterreich sind ÖVP und FPÖ erbitterte Konkurrenten. Als "Moslem-Mama" titulierte der niederösterreichische FPÖ-Spitzenkandidat Udo Landbauer ÖVP-Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und sorgte damit für österreichweite Aufregung. Die angesprochene Mikl-Leitner steht vor der Herausforderung, die absolute Mehrheit der ÖVP zu verteidigen. Sie muss dabei in die Fußstapfen von Langzeit-Landeshauptmann Erwin Pröll treten, der das flächenmäßig größte Bundesland 25 Jahre regiert hat. SPÖ-Spitzenkandidat Franz Schnabl will genau das verhindern. Für die grüne Spitzenkandidatin Helga Krismer und jene der NEOS, Indra Collini, geht es um den Einzug in den Landtag – beide stehen bei etwa 4 bis 5 Prozent.
Die Wahl wird wohl auch ein Signal für Rest-Österreich sein. Vier weitere Bundesländer wählen in den darauffolgenden drei Monaten: Nach Niederösterreich wählt Tirol, kurz darauf Kärnten und wenig später Salzburg.

ProSiebenSat.1 PULS 4–Info-Direktorin Corinna Milborn und Kurier-Chefredakteur Helmut Brandstätter moderieren die Konfrontation am Sonntag, den 14. Jänner, um 18:00 Uhr. Die Analyse danach gibt es in den PULS 4 News um 18:45 Uhr.

Gäste:

  • Johanna Mikl-Leitner, ÖVP-Spitzenkandidatin und niederösterreichische Landeshauptfrau
  • Franz Schnabl, SPÖ-Spitzenkandidat und niederösterreichischer Landesrat
  • Udo Landbauer, FPÖ-Spitzenkandidat und Obmann des Rings Freiheitlicher Jugend
  • Helga Krismer, Spitzenkandidatin der Grünen und Vize-Bürgermeisterin von Baden
  • Indra Collini, NEOS-Spitzenkandidatin

Wahlkampf 2018 – Niederösterreich – Die Elefantenrunde
Am Sonntag, den 14. Jänner um 18 Uhr auf PULS 4