Tödlicher Hundebiss – Braucht es schärfere Gesetze?

Der eineinhalbjährige Waris erlag letzte Woche seinen Verletzungen nach einer Rottweiler-Attacke. Bei „Pro und Contra“ richtet Vater Raman C. seine Forderungen an die Politik.

Hätte die tödliche Kampfhund-Attacke auf Waris am 10. September verhindert werden können? Das glaubt zumindest der Vater des kleinen Jungen. Auf politischer Ebene gibt es schon erste Vorschläge, von Hundeführerscheinen über eine Promillegrenze für Hundebesitzer. Wären solche Gesetze sinnvoll – oder muss man noch weitergehen? Sollen Hunde generell Leine und Beißkorb tragen müssen? Und wie soll man mit sogenannten Kampfhunden künftig umgehen?

Interviewgast:

  • Raman C., Vater des Opfers

Diskussionsgäste:

  • Astrid Wagner, Anwältin von Raman C.
  • Madeleine Petrovic, Präsidentin des Wiener Tierschutzvereins
  • Martin Balluch, Obmann des Vereins gegen Tierfabriken (VGT)
  • Gottfried Waldhäusl, Landesrat für Tierschutz, FPÖ Niederösterreich (angefragt)

Pro und Contra
Am Mittwoch, den 03. Oktober um 22:50 auf PULS 4