Warnstreiks, Lohnkampf, Protest gegen 12-Stunden-Tag – Kommt jetzt der Klassenkampf?

Einen „heißen Herbst“ hatte die Gewerkschaft in Folge der Einführung des 12-Stunden-Tages angekündigt. Jetzt macht sie ernst: Erstmals seit 2011 streiken die Metallarbeiter wieder. In „Pro und Contra“ diskutieren u.a. ÖVP-Abgeordnete Therese Niss, SPÖ-Abgeordneter Markus Vogl und Ex-Ministerin Andrea Kdolsky am Mittwoch um 22:50 auf PULS 4.

5 Prozent Lohnerhöhung will die Metaller-Gewerkschaft, 2,7 Prozent wollte die Industrie am Ende zahlen. „Eine Verarsche“, nennt das ÖGB-Chef-Verhandler Rainer Wimmer, der auch einen finanziellen Ausgleich für den 12-Stunden-Tag will. Deshalb streiken seit Anfang dieser Woche die Metallarbeiter, etwa bei der Voest, Andritz oder Miba.

Bei „Pro und Contra“ treffen Arbeitgeber und Arbeitnehmer direkt aufeinander: Sind die Gewerkschaften Reform-Bremser und unrealistisch in ihren Gehaltsforderungen? Oder werden Arbeitnehmer in Österreich zunehmend ausgebeutet? Werden die Auseinandersetzungen zwischen Unternehmern und Arbeitern schärfer? Und welche Rolle spielt dabei die Regierung?

Gäste:

  • Markus Vogl, SPÖ-Abgeordneter, Betriebsrat beim Lkw-Bauer MAN und ÖGB-Lohn-Verhandler
  • Andrea Kdolsky, ehem. ÖVP-Gesundheitsministerin und Gewerkschafterin
  • Claus J. Raidl, langjähriger Vorstandsvorsitzender des Stahlkonzerns Böhler-Uddeholm und Wirtschaftsberater von Ex-Kanzler Wolfgang Schüssel

Moderation: Thomas Mohr

Pro & Contra: Mittwoch, 14.11, um 22:50 auf PULS 4