Angst vor dem Pleiten-Herbst – Müssen wir um unsere Jobs fürchten?

Das Virus ist auf dem Arbeitsmarkt angekommen. Täglich melden neue Unternehmen Stellenabbau. Wie können Betriebe die Krise überleben? In „Pro und Contra“ diskutieren das unter anderem AMS-Chef Johannes Kopf, AK-Präsidentin Renate Anderl und Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck.

Die globale Corona-Pandemie, der Shutdown und die steigenden Fallzahlen haben Österreichs Wirtschaft einbrechen lassen. Die Rezession hat historisches Ausmaß erreicht, was zehntausende Beschäftigte den Job kosten wird. Die Regierung versucht mit milliardenschweren Unterstützungsmaßnahmen gegenzusteuern. Doch kann eine Verlängerung der Kurzarbeit den Unternehmen nachhaltig helfen und Schlimmeres verhindern? Oder kommt 2021 die ganz große Pleitewelle? Welche Maßnahmen brauchen die Betriebe? Und was hilft den Arbeitnehmern? Diese und viele Fragen mehr beantwortet ein hochkarätiges Podium.

Gäste:

Margarete Schramböck, Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort, ÖVP

Johannes Kopf,Vorstand, Arbeitsmarktservice

Renate Anderl, Präsidentin, Arbeiterkammer

Georg Kapsch, Unternehmer

Josef Muchitsch, Vorsitzender, Gewerkschaft Bau-Holz

 

Moderation: Corinna Milborn

Pro und Contra

Mittwoch, 30. September 2020, um 21:30 auf PULS 24 und um 22:50 auf PULS 4