Wie werden wir in Zukunft mobil sein?

Benziner, Elektromotor – oder doch das Fahrrad: In einem „Pro und Contra“ rund um die Zukunft unserer Mobilität trifft Verkehrsminister Norbert Hofer u.a. auf SPÖ-Verkehrssprecher und Ex-Minister Alois Stöger.

Autofahrer fühlen sich bereits jetzt stark belastet durch Steuern und Benzinpreise. Doch viele können und wollen nicht auf ihren PKW verzichten, müssen doch mehr als 2 Millionen Österreicher täglich oder wöchentlich an ihre Arbeitsplätze pendeln. Für Experten ist klar: Die Zukunft der Mobilität wird elektrisch sein. Bei Greenpeace Deutschland geht man noch weiter: Ziel dort ist eine Stadt ohne private PKWs, an deren Platz Fahrradstreifen und Straßenbahnschienen kommen sollen.

FPÖ-Verkehrsminister Norbert Hofer sieht sich und seine Politik auf dem richtigen Weg und betont den Ausbau der Schiene und Förderung alternativer Antriebssysteme. SPÖ-Verkehrssprecher Alois Stöger spricht von Ablenkungsversuchen und fordert komplett neue Verkehrskonzepte. Wie sollen Menschen künftig von A nach B kommen? Wie lassen sich Umweltschutz, Mobilität und Sicherheit in Zukunft am besten verbinden? Verschwinden Verbrennungsmotoren in wenigen Jahren komplett vom Markt?

Gäste:

  • Norbert Hofer, Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie, FPÖ
  • Marion Tiemann, Verkehrs- und Mobilitätsexpertin, Greenpeace Deutschland
  • Günther Kerle, Sprecher der Automobilimporteure Österreichs
  • Alois Stöger, Verkehrssprecher der SPÖ, ehem. Verkehrsminister

Moderation:

Corinna Milborn

Pro und Contra - Der PULS 4 News Talk
Morgen, 22:50 Uhr auf PULS 4