Ernst Strasser, einst Sunnyboy der ÖVP, steht jetzt vor Gericht. Er bot seine Dienste als Lobbyist an, während er selbst im EU-Parlament saß und wurde dabei von zwei Sunday Times Journalisten gefilmt. Ein Fall für die Höchststrafe? Ein normaler Vorgang in Brüssel? Oder wollte Strasser tatsächlich nur vermeintliche Geheimdienstler auffliegen lassen?Darüber diskutierte Corinna Milborn in "Pro und Contra - Der AustriaNews Talk" unter anderem mit Strassers Anwalt Thomas Kralik und dem ehemaligen EU-Kommissar Franz Fischler.Ganze Folge vom 26.11.2012