Ab heute kann man im Amtshaus, im Gemeindeamt oder mit Handysignatur auch online seine Unterstützungserklärung zum Frauenvolksbegehren abgeben. Die Forderungen darin sind durchaus ambitioniert. Eine 30-Wochenstunden für Männer und Frauen bei selbem Gehalt, oder eine verpflichtendende Frauenquote von 50 Prozent sorgen für Diskussionen.