Erst vor zwei Wochen gerät Österreich wegen einer umstrittenen Aussage von Innenminister Herbert Kickl international in die Kritik. Die FPÖ Niederösterreich sorgt seit gestern für einen weiteren Skandal, der erneut kein gutes Licht auf das Verhältnis Österreichs zum Nationalsozialismus sorgt. Ein antisemitisches Liederbuch seiner Burschenschaft bringt den FPÖ-Spitzenkandidaten Udo Landbauer in Bedrängnis.