Die 27-jährige Terrorismus- und Extremismusexpertin Julia Ebner hat sich unter Extremisten gemischt, in dem sie - praktisch under cover - auf Veranstaltungen von Rechtsextremen und Islamisten gegangen ist. Teilweise hat sie am selben Tag Veranstaltungen der auf den ersten Blick gegensätzlichen Gruppierungen besucht. Neben Verschwörungstheorien, Rassenideologien und dem Ziel der Spaltung teilen die Extremisten aber auch viele Ängste. Während die einen Angst davor haben, dass Familienmitglieder vergewaltigt werden, fürchten sich die anderen vor rassistischen Attacken auf ihre Kinder. Ebner selbst hat im Nachhinein auch Erfahrungen mit Hassangriffen und Onlinekampagnen gegen ihre Person gemacht. Was die Politik hinsichtlich Deeskalation verabsäumt hat, wie die Medien den Diskurs negativ befeuert haben und was wir als Gesellschaft gegen Radikalisierung tun können, erklärt Ebner im Talk mit Gundula Geiginger.