Seit 2015 ist Gunnar George nun Geschäftsführer von Kika/Leiner. In dieser Zeit konnte er sich auch als Krisenmanager für die Gruppe beweisen. Zuletzt wurde im Jänner 2018 der Leiner-Flagshipstore auf der Mariahilferstraße verkauft und im März wurde bekannt, dass vier Kika/Leiner-Filialen in Österreich geschlossen werden müssen. Nun soll es aber wieder bergauf gehen und George erklärt, wie Kika/Leiner beispielsweise vermehrt in den Onlinehandel investieren wird, um auch die Käufer im Netz glücklich zu machen. Darüber hinaus erzählt der ehemalige Zehnkämpfer davon, wie er sich seine Erfahrungen im Spitzensport als Manager zunutze machen kann.