Am 4. März wählt Kärnten einen neuen Landtag. Fest steht, dass sich nach der Abschaffung des Proporzes unter Landeshauptmann Peter Kaiser sicher etwas ändern wird. Im Talk werden auch Kaisers Hürden im Wahlkampf thematisiert, darunter die Top-Team-Affäre. Hätte der Landeshauptmann eine Anzeige wegen Untreue oder Amtsmissbrauches bekommen, wäre er sofort zurückgetreten. Nachdem sich dieses Damoklesschwert für ihn in eine harmlose Feder verwandelt hat, sieht er dem Wahlsonntag - auch angesichts der Umfragen, in denen er führt - entspannter entgegen. Kaiser spricht außerdem darüber, wie er die SPÖ auf Vordermann gebracht hat.