Susanne Wiesinger ist Lehrerin in einer Brennpunktschule in Wien Favoriten. In ihrer Schule hat die Überzahl der Schülerinnen und Schüler muslimischen Hintergrund. Für viele dieser Schüler steht der Glaube und die Ehre in der Familie über allen anderen Dingen. Dadurch wurde für Lehrerinnen und Lehrer wie Susanne Wiesinger das Unterrichten immer schwieriger. Im normalerweise geschützten Raum Schule tobt ein Kulturkampf. Susanne Wiesinger konnte nicht mehr schweigen und hat ein Buch geschrieben, in dem sie ihren Alltag schildert. Bei uns im PULS 4 News Studio spricht sie mit Thomas Mohr darüber, wie man diesen Kulturkampf im Klassenzimmer wieder lösen kann. Darüber hinaus sprechen sie darüber, ob jede Religion aus der Schule verbannt werden muss, wieso man sich ohne Deutschkenntnisse nicht integrieren kann, ob Integration in den Strukturen der muslimischen Familien scheitert, ob sie für eine Deutschpflicht am Schulhof ist und welche Hausübung die Lehrerin der Politik aufgibt, um diesen Kulturkampf im Klassenzimmer zu beenden.