09.04.201800:01:28

6. FOLGE: WITZ 17 - AUTOFAHRERWITZ

Ein Betrunkener wankt aus einer Gaststätte raus. Die Polizei liegt auf der Lauer im Finstern und denkt sich: „Haha! Den kriegen wir dran!“ Und der Betrunkene wankt zum Auto, versucht jedes Auto aufzusperren, das auf dem Parkplatz ist. Ins letzte kommt er rein, legt sich einmal auf Beifahrersitz und Fahrersitz, und lasst sich da liegen. Irgendwann setzt er sich auf und tut die Scheibenwischer anschalten und es geht: „Quietsch quietsch, quietsch quietsch!“ - obwohl ein schöner Sommerabend ist - „Quietsch quietsch, quietsch quietsch!“ Macht die Spritzer leer, putzt die Fenster und startet das Auto an: lenkt raus, lenkt rein. Fährt zurück, fährt nach vor, fährt zurück, fährt vor. Parkt sich wieder schräg ein, legt sich hin, macht den Scheibenwischer an: „Quietsch quietsch, quietsch quietsch!“ In der Zwischenzeit wanken schon andere Leute aus der Gaststätte raus. Und der wieder: „Quietsch quietsch, quietsch quietsch!“ Dann fährt er hin, fährt her, fährt eine Runde ums Polizeiauto, fährt auf die Höhe des Polizeiautos - fährt zurück, fährt wieder vor, fährt wieder zurück, fährt wieder vor. Winkt denen mit dem Scheibenwischer: „Tüt tüt, tüt tüt!“ Blinklicht, Blinklicht, Blinklicht! Die Polizisten steigen aus und sagen: „Ja, das darf ja nicht wahr sein! Entschuldigen Sie, Sie fahren da jetzt die ganze Zeit schon besoffen herum. Jetzt blasen’s ma mal in den Alkomaten hinein! Also, das kann ja nicht sein, dass Sie net b’soffen san!“ Sagt er: „Na na na na na! Da wird nichts auße kommen!“ Sagt der Polizist: „Das glaub ich nicht!“ Gut, der Mann bläst in den Alkomaten rein und wirklich: Null Komma null. Sagt der Polizist zu dem Mann: „Wie ist denn das möglich?“ Sagt er: „Na, i war nur der Lockvogel, dass die anderen b’soffen wegfahren!“