18.02.201900:02:48

7. FOLGE: WITZ 13 - BERUFSWITZ

Politiker sand jo a berufstätige Menschen. Die einen sagen so, die anderen sagen so. Also der Kurz is auf besuch bei der Angela Merkel und sie reden über Dieses und Jenes und am Ende des Berufes sogt der Kurz zu ihr: „Du Angela wie isn des so bei dir mit deine Mitarbeiter und so. I man i bin e so einigermaßen zufrieden mit meiner Mannschaft, aber manchmoi braucht ma doch so a Kriterium. Host du irgend an Tipp für mi, irgendwas wie ma rausfinden kann ob aner qualifiziert ist, wenigstens hoibwegs.“ Sogt sie: „Ja, ja du Basti kein Problem du, ich hab da ne Frage, ich, ich werde das mal demonstrieren. Ich ruf mal den Horst.“ Sie ruft den Seehofer zu sich sagt: „Du Horst, ich hab mal ne Frage an dich ja. Also pass auf. Es ist der Sohn deines Vaters aber es ist nicht dein Bruder. Wer ist das?“ Da Seehofer: „Najo, puh, jo wer kennt des sei, mein Gott na, der Sohn meines Vaters aber nicht mein Bruder, hahaha, jo wart a weng des is ned so oanfoch ned.“ „Nö, nö, ist nicht einfach aber das schaffst du schon Horst.“ Sogta irgendwann: „Ah, des bin i.“ Sogt sie: „Jo, genau richtig, des bist du, danke Horst.“ Der geht. „Siehste Basti so mach ich das, einfache Frage beantwortet, ich mein du kriegst nicht immer die Besten wie man sieht aber immerhin es reicht.“ Na da Kurz denkt sich: „Leinwand, des moch i.“ Foat ham jo, ruft sofort den Strache zu sich, sogt: „HC pass auf ich hab eine Frage an dich. Es ist der Sohn deines Vaters aber es ist nicht dein Bruder.“ Da HC sogta: „Jo, was i ned. Wos nu amoi? Da Sohn meines Vaters er woa nicht mein Bruder, ah, puh, des waß i ned, i waß ned. Du konn i bissl a Bedenkzeit hobn?“ Sogta: „Ja gut, aber nicht zu lange.“ Er rennt auße, nimmt den Telefon ruaft den Kickl on sogt: „Du Herbert, Herbert, Herbert hüf ma, hüf ma i hob do a Froge jo! Pass auf. Es is da Sohn deines Vaters, aber nicht dein Bruder. Wer ist des?“ Na da Kickl überlegt ein bissl sogta: „Najo des bin i.“ Sogta: „Ah, danke, danke!“ Der Sprache stürzt rein zum Kurz sogt: „I hob die Lösung, i hob die Lösung. Es is da Kickl!“ Moment, Moment, Moment. Sogt da Kurz: „Ge Strache bitte sei ned so blöd.“ „Wieso? Wer isn?“ „Es is da SEEHOFER!“