24.06.201900:01:19

23. FOLGE: WITZ 01 - BEZIEHUNGSWITZ

Ein Deutscher klopft bei einem Bauernhof an, sacht er: „Hallo, hallo, hallo.“ Donn kommt der kloane Seppl aussa sogta: „Jo wos is?“ „Ah Seppl du bist es. Ist der Papi zuhause?“ „Na der Papi isch mitn Traktor aufm Weg.“ „Ah, und die Mutti?“ „Jo die Mutti hockt bei erm aufm Traktor oben logischer Weise, send miteinond unterwegs. Oba i konn da a helfen.“ „Nenene, ich brauche Mutti oder Papi, ah es ginge vielleicht auch noch, ist der Loisl da? Dein Bruder?“ „Na der Loisl isch a ned do, der hockt a aufm Traktor oben. Oba i konn eana helfen. Sie kennan bei mir Kartoffeln kaufen, Sie kennan bei mir Hoiz kaufen, i konn erna helfen.“ „Nene, du kannst mir nicht helfen, ich komm in einer anderen Sache. Weißte, die Sache ist die. Du kennst ja meine Tochter, Ella Mathilda.“ „Jo die kenn i, weiß scho.“ „Ja und Ella Mathilda, die ist Schwanger. Das heißt der Loisl, dein Bruder, der hat sie geschwängert. Damit du das auch verstehst Seppl die bekommt ein Kind vom Alois.“ „Ah jo do brauch ma wirklich an Papa, weil do konn i jetzt nit weiterhelfen. I woaß nämlich fürn Eber verlongt er 50 Euro, fürn Stier verlongt er 100 Euro, oba wos er für an Lois will, woaß i nit.“