Die Bayerin ist mit ihrem Mann nicht ganz zufrieden, sie sitzen beim Mittagstisch zusammen, sagt die Bayerin zum Mann: “Ich muss sagen Schatzi, du hast eigentlich zu nichts gebracht. Nichts hast du mir ermöglichen können. Schau amal über die andere Straßenseite, drüben die Nachbarin - die hat ein neues Haus. Was haben wir? Eine alte Bruchbude, oben regnets herein. Die Nachbarin hat ein neues Auto, eine Luxuslimousine. Was haben wir? Eine alte Rostschüssel. Die Nachbarin hat einen Pelzmantel. Was hab ich? Gor nix." Sagt der Mann: “Jetzt beruhig di amal, immerhin haben wir zehn wunderbare Kinder.“ Sagt die Frau: “Ja Schatzi, aber wenns auf dich ankumman wär, hätt ma die auch nicht.“